Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Hier darf gechattet, gewitzelt, gelabert werden.

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Mathilda » Freitag, 18. September 2015, 11.17

Beratungsresistent und verbohrt, ja. Er bleibt halt dabei, er als nicht-Dicker und ohne jegliche emotionale oder empathische Kompetenz maßt sich an, den Dicken vorzuschreiben dass sie gefälligst nicht diskriminiert werden, sondern sich das nur einbilden, jaja, und dass WENN sie diskriminiert werden, das nichts damit zu tun hätte dass sie dick sind, sondern, dass die scheiße sind. Lach, is klar.
Wenn der letzte Kronleuchter verschandelt, die letzte Lavalampe erstarrt ist, werdet Ihr feststellen, dass man mit Energiesparfunzeln nicht anständig Licht machen kann.
Für mich bitte keine lebenden Körper im Essen.
Benutzeravatar
Mathilda
Superwoman
 
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag, 17. Januar 2012, 19.38

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Extrembelly » Freitag, 18. September 2015, 11.30

Kurvenfan hat geschrieben:
Mal ehrlich Mathilda niemand "darf" öffentlich Dicke diskriminieren, aber wenn man selbst arrogant und aufgeblasen ist, dann spielen die Körpermaße eben eine untergeordnete Rollen. Es werden vor allem zwei Gruppen von Menschen diskriminiert. Das sind "Wehrlose" um die es wirklich schade ist und die schützenswert sind und besonders einfältige und arrogante Menschen, die es wahrscheinlich ein Stück weit selbst verschuldet haben. Ich denke zu den "Wehrlosen" gehörst du nicht...



War das jetzt als Hieb an Mathilda allein zu verstehen, oder siehst du das allgemein so?

Denn ich muss dir sagen, ich bin laut Aussagen meines sozialen Umfeldes weder sonderlich wehrlos, noch irgendwie arrogant und/oder sonderlich einfältig.
Trotzdem wurde ich schon diskriminiert und schlechter gestellt allein aufgrund meiner fetten Statur.

Und ich kann dir sagen, auch wenn ich im Laufe der Jahre soweit gereift bin und verinnerlicht habe, dass mir Fremde mit ihren verletzenden Hasskommentaren mal am Hobel blasen können...so ändert das leider nichts daran, dass man in der akuten Situation unter so einer Art Schocksekunde steht. Das Hirn muss erstmal nachkommen und verarbeiten, was da gerade passiert. Und da durchlebt man nun mal auch Gefühle wie Scham, Angst, Fassungslosigkeit und nochmal Scham.

Wer da behauptet, an ihm pralle stets ALLES ab, dem würde ich unterstellen, dass er entweder (sich selbst be-)lügt oder tatsächlich irgendwie ein fehlgeschaltetes Synapsengewerk hat, sprich, emotional tot zu sein.
Die Schönheit bestimmt nicht, wen wir lieben. Die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
Benutzeravatar
Extrembelly
Döner Deluxe
 
Beiträge: 263
Registriert: Donnerstag, 25. Juni 2015, 13.43
Wohnort: NRW

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Mathilda » Freitag, 18. September 2015, 13.52

http://www.welt.de/debatte/article13503 ... niert.html

http://news.doccheck.com/de/101889/adip ... minierung/

http://www.frauenzimmer.de/cms/uebergew ... 26125.html

http://www.spiegel.de/karriere/berufsle ... 74724.html
Dick ist nur eine Frage des Aussehens und Aussehen ist nicht durch das AGG geschützt. Anders Kleinwuchs oder kleinere Körpergröße als der Durchschnitt, das ist Köperbeschaffenheit und etweder als Behinderung oder als Verstoß gegen Geschlechterdiskriminierung justitiabel. Die Klägerin hat Emails die belegen, dass sie den Job als Geschäftsführerin nur deshalb nicht bekommen hat, weil sie mit Größe 42 zu dick sei, um den Arbeitgeber nach außen zu präsentieren.
Wenn der letzte Kronleuchter verschandelt, die letzte Lavalampe erstarrt ist, werdet Ihr feststellen, dass man mit Energiesparfunzeln nicht anständig Licht machen kann.
Für mich bitte keine lebenden Körper im Essen.
Benutzeravatar
Mathilda
Superwoman
 
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag, 17. Januar 2012, 19.38

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Allegro1300 » Freitag, 18. September 2015, 15.41

Ähm, nur mal sachte nachgefragt: hieß es nicht, daß Übergewicht als "Krankheit" gewertet wird? Und wer krank ist, kann sich doch auch auf dieses Körperbeschaffenheitsdingens berufen, oder steht Dicksein da außen vor?
Eine Garage ohne British-Leyland-Oldtimer ist zwar möglich, aber völlig sinnlos.
Benutzeravatar
Allegro1300
Bacon
 
Beiträge: 762
Registriert: Dienstag, 4. Dezember 2012, 12.13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Mathilda » Freitag, 18. September 2015, 17.18

Eben nicht, als Krankheit anerkannt ist es nicht in dem Sinn, der notwendig wäre.

Wenn du nicht laufen kannst, weil du dick bist, bist du nicht behindert.
Wenn du nicht laufen kannst, weil du einen Unfall hattest, bist du behindert, egal ob dick oder dünn.

Sie unterstellen aber immer, dass das Erstgenannte vorliegt.
Wenn der letzte Kronleuchter verschandelt, die letzte Lavalampe erstarrt ist, werdet Ihr feststellen, dass man mit Energiesparfunzeln nicht anständig Licht machen kann.
Für mich bitte keine lebenden Körper im Essen.
Benutzeravatar
Mathilda
Superwoman
 
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag, 17. Januar 2012, 19.38

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Gemellus » Freitag, 18. September 2015, 19.03

Kurvenfan hat geschrieben:@ Mathilda
Dicke sind doch keine Minderheit? Also ich glaube da tut Deutschland gerade alles um dieses Problem zu lösen. *lol* Hast du dich schon mal auf deutschen Straßen umgesehen?


Kurvenfan, die Mehrheit ist schlicht die jenige, die die Deutungshoheit über die Norm hat.
Das beste Beispiel sind Frauen. Die sind mindestens 50 %. Dennoch sind sie eine Minderheit mit Minderheitsrechten, weil die gesellschaftliche Deutungshoheit bei den Männern liegt.
So ist es auch mit Dicken, auch wenn sie 50% erreichen.

Stell dir foilgende Straßenszene vor:
Ein Straßencafé.
Ein Schwarzer kommt vorrüber.
Wenn ich jetzt rufe : " guck mal der Nigger!" , riskiere ich eine Anzeige, würde auch geächtet werden.
Eine Türkin kommt vorbei.
Wenn ich jetzt rufe: "guck mal die Kanakin!" - dito!
Dann kommt ein dicker Mann.
Wenn ich jetzt rufe: " Guck mal, der Fettkloß!" - passiert gar nix. Viele werden zustimmend nicken.
Dicke ist die einzige Minderheit, die nicht unter der "political correctness" steht. und daher ungestraft runtergemacht werden darf.

Ich halte es nicht für ein Aspergersyndrom, sondern als Ausdruck der liberalen politischen Gesinnung, wenn du dagegen bist, dass für alles Gesetze gemacht werden.
Du vergisst die normierende Kraft von Gesetzen.

Es gibt zwei Wege:
Gesellschaftliche Verhältnisse ändern sich und ein Gesetz passt sich an, wie beispielsweise die Homo- Ehe.
Oder ein Gesetz wird gemacht und die Gesellschaft passt sich daran an. Ein Beispiel ist die Gesetzgebung gegen Stalking. Zuvor war Stalkern oft nicht klar, dass sie eine Straftat begehen.
Natürlich konnte dasa Opfer sie zuvor schon wegen Beleidigung u ähnlichem anklagen, aber nicht
wegen dem Gesamtpaket, das hat sich geändert und auch die gesellschaftliche Sicht darauf .

Allegro1300 hat geschrieben: Das hat schon Asperger-Züge

möchte anfügen, dass ich mich selbst als hochfunktionale Asperger- Frau definiere. ;)

liebe Grüße Gemellus
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Gemellus
Superwoman
 
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag, 10. Mai 2013, 17.45

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Mathilda » Freitag, 18. September 2015, 20.16

Dann hast du Inselbegabungen von der Größe Australiens, die u.a. emotionale Komeptenz mit beinhalten. Ist ja nicht jeder wie Rainman.
Wenn der letzte Kronleuchter verschandelt, die letzte Lavalampe erstarrt ist, werdet Ihr feststellen, dass man mit Energiesparfunzeln nicht anständig Licht machen kann.
Für mich bitte keine lebenden Körper im Essen.
Benutzeravatar
Mathilda
Superwoman
 
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag, 17. Januar 2012, 19.38

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Allegro1300 » Freitag, 18. September 2015, 20.48

Gemellus hat geschrieben:möchte anfügen, dass ich mich selbst als hochfunktionale Asperger- Frau definiere.


Dann bin ich ein mindestens ebenso funktional ausgelegter, bipolarer Mann ;)
Eine Garage ohne British-Leyland-Oldtimer ist zwar möglich, aber völlig sinnlos.
Benutzeravatar
Allegro1300
Bacon
 
Beiträge: 762
Registriert: Dienstag, 4. Dezember 2012, 12.13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Pik Sibbe » Freitag, 18. September 2015, 22.06

Ist ja schön, dass Ihr Euch so die AGG´s um die Ohren haut, aber wenn ich diesen Thread verfolge, frage ich mich desöfteren, ob Euch, insbesondere Dir, Kurvenfan, Eure Freizeit nicht zu schade ist für diesen Zank. Ihr alle habt einen echt harten Arbeitsalltag, warum tut Ihr Euch diesen Stress bloß an? Was sollen eigentlich all die persönlichen Angriffe, nur weil einem die Argumente ausgehen? Kann man nicht auch einfach mal einräumen, dass die Gegenseite auch nicht so ganz auf dem falschen Dampfer unterwegs ist, anstatt sich in seiner wertvollen Freizeit ausgerechnet in einem Forum, wo man die wenigsten Teilnehmer persönlich kennt, aufzureiben? Was versprecht Ihr Euch davon?

Ich habe mich auch schon mal, so wie Du, Kurvenfan, in manchen Threads etwas verrannt und mich in irgendwas reingesteigert. Aber irgendwann kam schon desöfteren der Punkt, dass die Gegenseite genügend und auch aufmerksam auf meine Argumente einging und ich neidlos anerkennen mußte, dass beide Seiten ein Stück Recht hatten.

Muß es denn wirklich bei jeder Diskussion einen Gewinner geben? Und was genau hat man davon, außer dass man die entsprechende Quittung von entnervten Usern erhält?

Ich habe schon wie oft in den Threads beiden Seiten etwas abgewinnen können und auch Du, Kurvenfan, hast hier schon viel bessere und richtig gute Tage gehabt. Cool down, Kamerad, das schont die Nerven. Und wenn man mal bei einer Diskussion in die Ecke gestellt wird, heißt das ja lange noch nicht, dass das alle Tage so sein muß. Wen oder was wir heute so oder so bewerten, ist spätestens übermorgen schon wieder vergessen. In Foren mache ich die angenehme Erfahrung, dass man in der Regel nicht so nachtragend ist.

Sicher hilft es aber auch niemandem, Kurvenfan hier auseinanderzunehmen, denn auch er trägt auf seine Art und Weise zur Belebung des Forengeschehens bei und oft genug sind seine Einträge echt lesenswert, was auch seine relativ hohe Erfolgsquote bei der Anzahl der Antworten beweist. ;)
Benutzeravatar
Pik Sibbe
Baconburger mit Bacon, Bacon und Speck - kross
 
Beiträge: 635
Registriert: Montag, 5. März 2012, 0.39

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Allegro1300 » Freitag, 18. September 2015, 23.05

Sicher hilft es aber auch niemandem, Kurvenfan hier auseinanderzunehmen, denn auch er trägt auf seine Art und Weise zur Belebung des Forengeschehens bei und oft genug sind seine Einträge echt lesenswert, was auch seine relativ hohe Erfolgsquote bei der Anzahl der Antworten beweist.


Naja, wer die stets sachlich argumentierende Mathilda als "Drama Queen" bezeichnet und ihr stets und ständig unterstellen will, sie würde sich selbst als was Besseres betrachten, der muß einfach mal auseinandergenommen und zurechtgestutzt werden, Pik. Notfalls mit dem Fichtenmoped :lol:
Eine Garage ohne British-Leyland-Oldtimer ist zwar möglich, aber völlig sinnlos.
Benutzeravatar
Allegro1300
Bacon
 
Beiträge: 762
Registriert: Dienstag, 4. Dezember 2012, 12.13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Kurvenfan » Freitag, 18. September 2015, 23.18

Allegro1300 hat geschrieben:Naja, wer die stets sachlich argumentierende Mathilda als "Drama Queen" bezeichnet und ihr stets und ständig unterstellen will, sie würde sich selbst als was Besseres betrachten, der muß einfach mal auseinandergenommen und zurechtgestutzt werden, Pik. Notfalls mit dem Fichtenmoped :lol:


War das ein versteckter April-Scherz? Der ist doch schon vorbei. :-P
Ich komme auch ganz gut damit klar, was ihr von mir denkt. :)
Das ist eben wieder dieser Punkt mit der Diskriminierung, denn ich empfinde das nicht so, da wir auf einem Level an einander vorbei reden, dass jede Seite behaupten kann der andere "wüsste" es nicht besser. Es macht nichts aus. Weh tun würde es beiden Seiten erst dann, wenn man wirklich auf Augenhöhe wäre.
Kurvenfan
 

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Allegro1300 » Freitag, 18. September 2015, 23.56

Kurvenfan hat geschrieben:
Allegro1300 hat geschrieben:Naja, wer die stets sachlich argumentierende Mathilda als "Drama Queen" bezeichnet und ihr stets und ständig unterstellen will, sie würde sich selbst als was Besseres betrachten, der muß einfach mal auseinandergenommen und zurechtgestutzt werden, Pik. Notfalls mit dem Fichtenmoped :lol:


War das ein versteckter April-Scherz? Der ist doch schon vorbei. :-P
Ich komme auch ganz gut damit klar, was ihr von mir denkt. :)
Das ist eben wieder dieser Punkt mit der Diskriminierung, denn ich empfinde das nicht so, da wir auf einem Level an einander vorbei reden, dass jede Seite behaupten kann der andere "wüsste" es nicht besser. Es macht nichts aus. Weh tun würde es beiden Seiten erst dann, wenn man wirklich auf Augenhöhe wäre.


Na, nun miß Dir mal nicht so viel Bedeutung zu. Ich bezweifle, daß Mathilda großartig über Dich nachdenkt, sobald sie sich hier aus WB ausloggt und den Rechner abschaltet. Und mir geht's im Bezug auf Dich wie folgt: "Bevor ich mich über Dich aufreg, biste mir lieber egal wie'n Handkäs, denn der stinkt von allen Seiten gleich."
Eine Garage ohne British-Leyland-Oldtimer ist zwar möglich, aber völlig sinnlos.
Benutzeravatar
Allegro1300
Bacon
 
Beiträge: 762
Registriert: Dienstag, 4. Dezember 2012, 12.13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Gemellus » Samstag, 19. September 2015, 16.13

Mathilda hat geschrieben:Dann hast du Inselbegabungen von der Größe Australiens, die u.a. emotionale Komeptenz mit beinhalten. Ist ja nicht jeder wie Rainman.


Soziale Kompetenz ist für mich eine gut erlernte Fremdsprache, nicht meine Muttersprache.
Bis zum 20. Lebensjahr war ich unausstehlich. :)
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Gemellus
Superwoman
 
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag, 10. Mai 2013, 17.45

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Pik Sibbe » Donnerstag, 24. September 2015, 0.35

Gemellus hat geschrieben:
Mathilda hat geschrieben:Dann hast du Inselbegabungen von der Größe Australiens, die u.a. emotionale Komeptenz mit beinhalten. Ist ja nicht jeder wie Rainman.


Soziale Kompetenz ist für mich eine gut erlernte Fremdsprache, nicht meine Muttersprache.
Bis zum 20. Lebensjahr war ich unausstehlich. :)


Dann beherrschst Du die in Deinen Augen Fremdsprache aber besser, als die meisten Muttersprachler. :D
Benutzeravatar
Pik Sibbe
Baconburger mit Bacon, Bacon und Speck - kross
 
Beiträge: 635
Registriert: Montag, 5. März 2012, 0.39

Re: Laufstege: Kuhflecken, Downsynsdrom

Beitragvon Dumpling » Freitag, 11. März 2016, 20.41

War etwas ratlos, ob ich für meine Beobachtung einen neuen Thread eröffnen sollte, denn hier ging es ja auch um Models. Was mir bei den Plus-Size-Models auffällt (und für mich als Hamster rätselhaft ist) ist, dass sie häufig ein Gesicht haben, dass man sie, würde man sie auf einem Foto sehen, das nur das Gesicht zeigt, locker als "normale" Models einschätzen könnte - zumindest geht es mir so. Wo sind bitte die häufig unvermeidbaren Pausbacken und Doppel- bis Dreifachkinne, die eigentlich zu einem dicken Menschen auch dazugehören? Liegt der einzige Vorzug von Plus-Size-Models darin, dass Arsch und Brüste praller sind, aber ansonsten muss es bitte die (salonfähige ?) optisch schlanke Frau sein? Es überrascht mich ja nicht, dass Dehnungsstreifen und Cellulite retouchiert werden - von schlechtem Bindegewebe sind schlanke Frauen ebenfalls betroffen. Aber wie kann es sein, dass Tara Lynn, Candice Huffine und sogar Tess Holliday gefeierte Plus-Size-Models sind, aber deren Gesichter so "fettfrei" sind? :?
"Ein gutes Stück Fleisch hat immer einen Fettrand."
Benutzeravatar
Dumpling
Bacon
 
Beiträge: 741
Registriert: Donnerstag, 23. Februar 2012, 22.13

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderchannel und off topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste