Freund findet mich zu dick

Jhr habt gute Erfahrungen gemacht, was euer Gewicht angeht? Oder eher nicht? Jedenfalls seid Jhr hier richtig!

Freund findet mich zu dick

Beitragvon Pummel_Elfe_85 » Dienstag, 28. Juli 2015, 7.52

20150721_192649.jpg
Hallo ihr Lieben,

bei mir hat sich einiges getan. Kurzum: Ich führe eine neue Beziehung.

Als ich ihn (den Neuen) kennen lernte, wog ich sicher noch 10 kg mehr (genau kann ich das nicht sagen, weil ich die Waage weg habe, aber ich merke es ja an den Klamotten und an "Vorher"/"Nachher"- Bilder) und er hat mit mir geschlafen.

Er sagt, ich hätte ihn total verwirrt, weil er bisher dachte, dass er ausschließlich mit dünnen Frauen... .

Naja jetzt ist es eben so, dass er zugibt, dass er da durch Äußere Umstände "geprägt" ist, sprich Medien, Umfeld.

Er hatte auch schon mal was mit ner Dickeren (vor einigen Jahren) und das war wohl eine Art Trauma.

Gestern hat er mir dann ehrlich gesagt (das Gespräch hab ich begonnen, so irgendwie), dass er sich wünschen würde, dass er seinen Geschmack ändern könnte, aber er fände es schöner, wenn ich schlanker wäre (so um die 80 kg bis 90 kg).

Mein Gefühl sagt mir, dass irgendwas faul ist. Ich kann das gar nicht richtig benennen.

Zudem hab ich mich die letzten Wochen echt total wohl gefühlt. Ich dachte, das Thema sei abgehakt (es war ja schon Thema) und er hätte gesehen, dass ich attraktiv bin, gerade vielleicht wegen der Figur (das hab ich mir schon immer gewünscht).

Ich habe ne Essstörung und da, wo ich so viel abgenommen hab, hab ich mich wirklich wohl gefühlt, das war ne Art "Hochgefühl". Ich hab mich ja jahrelang voll gefressen zum Teil, wobei ich das jetzt auch nicht so tragisch fand... .

Jahrelang fand ich mich zum Teil scheiße, dann endlich gut. Und nun wieder schlecht :(

Er weiß von meiner Essstörung. Ich habe ihm auch gesagt, dass er sich nicht einmischen soll und ich das auf meine Art mache (sprich: Richtung Nulldiät, ich kenne keinen Mittelweg, entweder voll viel essen oder so gut wie nichts). Er lässt mich machen.

Er streitet nicht ab, dass ich für ihn die attraktivste Frau bin, so im Gesamten, sagt aber ganz klar: Mit weniger wäre ich besser.

Ich kann meine Gefühle überhaupt nicht einordnen. Ich hab quasi Schluss gemacht letzte Nacht, aber wir haben das wieder "gerade gebogen", bez. ich habe das getan.

Jetzt freut??? er sich, dass ich abnehme. Er findet mich auch immer attraktiver, je weniger ich an mir dran habe.

Tja, da fiel die Liebe wohl auf den "Falschen". Ich bin traurig. (ah, ich weiß doch ne Emotion, immerhin etwas!).
Benutzeravatar
Pummel_Elfe_85
Megacupcake
 
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag, 13. Januar 2013, 13.24

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Pummel_Elfe_85 » Dienstag, 28. Juli 2015, 8.06

Der beste Satz war: Er kann meine Figur ertragen.
Benutzeravatar
Pummel_Elfe_85
Megacupcake
 
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag, 13. Januar 2013, 13.24

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Mathilda » Dienstag, 28. Juli 2015, 8.30

Oh je, das klingt alles nicht sehr gut. Meine erste Reaktion war, dass kein Mensch sich so einzumischen hat, und ein "Freund", der einem das Gefühl gibt, nicht zu genügen und sich körperlich aus reinen "geschmacklichen" Gründen verändern/verbiegen zu müssen, mit einem Arschtritt weggejagt gehört.

Er hat Dich mit gut 10 Kilo mehr kennengelernt. Er wusste also genau, in welche Frau er sich da (hoffentlich) verliebt hat. Im Bett hats auch geklappt. Und jetzt hat er plötzlich miese Laune, es funkt nicht mehr, und obwohl Du sogar 10 Kilo abgenommen hast (und auf dem Foto eine sehr attraktive junge Frau mit atemberaubend schön geformten Beinen, und was man sonst so erkennen kann um den Blitz herum auch sehr sehr gut aussehend bist), nökelt er plötzlich und legt ein Zielgewicht fest, mit dem du dann "besser" wärst für ihn. Hallo?

Ich kann dir jetzt schon sagen was kommen wird. Solltest Du es tatsächlich machen und auf dieses von ihm festgelegte Ziel kommen, und dann auch noch mit ihm zusammen sein, dann wird ihm wieder irgendwas nicht passen. Es wird niemals passen. Er wird dich bemängeln, benökeln, verunsichern, herunterziehen und dir das Gefühl machen, nicht zu genügen.

Dabei soll der eigene Freund einen eigentlich bestärken, lieben, auffangen wenn alles andere mal scheiße ist und dich unterstützen. Was ist das denn für ein Vogel? Wie alt ist er, was hat er für eine Vorgeschichte, ist er ansonsten glücklich (im Freundeskreis gut angesehen, hat er anständige Freunde, eine gute Familie, ist er erfolgreich im Job, ...)? Oder liegt da was im Argen und er kompensiert da gerade gewaltige Komplexe?
Wenn der letzte Kronleuchter verschandelt, die letzte Lavalampe erstarrt ist, werdet Ihr feststellen, dass man mit Energiesparfunzeln nicht anständig Licht machen kann.
Für mich bitte keine lebenden Körper im Essen.
Benutzeravatar
Mathilda
Superwoman
 
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag, 17. Januar 2012, 19.38

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Pummel_Elfe_85 » Dienstag, 28. Juli 2015, 8.34

Er ist nicht ganz zufrieden. Gut erkannt.

Er sagt ja auch, ich fühle mich gut an.

Ich habe das Gefühl, dass das Gesagte nicht zum Handeln passt.
Benutzeravatar
Pummel_Elfe_85
Megacupcake
 
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag, 13. Januar 2013, 13.24

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Pummel_Elfe_85 » Dienstag, 28. Juli 2015, 8.35

Mathilda... danke :-*
Benutzeravatar
Pummel_Elfe_85
Megacupcake
 
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag, 13. Januar 2013, 13.24

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Ines » Dienstag, 28. Juli 2015, 8.45

Lauf.....lauf so weit und schnell Du kannst!!!

Ich weiß wovon ich rede, denn ich bin mit jemandem verheiratet, der mich "trotz" meiner Figur liebt - glaub mir - das ist nicht genug. Und wenn Du beginnst, Dich für ihn und nicht mehr nur für Dich selbst zu verändern, sind die nächsten Probleme vorprogrammiert.
Was ist, wenn wieder eine Phase beginnt, wo Du mehr isst? Wird er dann gehen, oder "nur" ewig nörgeln?
Du hattest für Dich Zufriedenheit gefunden - das ist so viel wert! Lass Dir das von ihm nicht kaputtmachen!
Und wenn ihr in der Nacht eigentlich schon Schluss gemacht hattet, dann weiß ich gar nicht, warum DU das wieder geradeziehen musstest. Wenn du ihm wirklich etwas bedeuten würdest, würde es doch an ihm sein, Dir zu sagen, dass er dich nur wegen der Figur nicht verlieren möchte.

Ich weiß, dass das immer leichter gesagt als getan ist. Ich habe es ja selbst nicht geschafft. Aber geh, solange du noch kannst und noch nicht zu tief emotional drinhängst.
Alle sagten es geht nicht. Da kam einer, der wusste das nicht. Und es ging...

Das Leben ist so aufregend, dass man kaum Zeit für etwas anderes findet.

Wer seine Träume der Wirklichkeit opfert, gibt sich für immer geschlagen.
(James Michener)
Benutzeravatar
Ines
Döner Deluxe Gold
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag, 20. Februar 2012, 18.56
Wohnort: Bayern

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Pummel_Elfe_85 » Dienstag, 28. Juli 2015, 8.47

Doch er wollte nicht, dass Schluss ist. Er liebt mich ja.
Benutzeravatar
Pummel_Elfe_85
Megacupcake
 
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag, 13. Januar 2013, 13.24

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon tangerine » Dienstag, 28. Juli 2015, 8.56

Hardcore.
Deshalb, weil natürlich die empörte Reaktion einer stolzen, außenstehenden und deutlich fetteren Frau viel zu radikal wäre. Ich bin ein extremer Mensch (im schwarz/weißen Ernährungsstil übrigens ganz genau wie Du ...), ich könnte nicht mit jemandem zusammensein, der mir gerade in so einem wesentlichen Gebiet mit solch einer Einstellung gegenüber steht. "Ich ertrage Deine Figur" würde bei mir zum absoluten Dichtmachen führen. "Dann will ich das nicht länger von Dir verlangen ..." wären meine Worte beim Ergreifen meines Koffers.

Wenn Du von Liebe schreibst, die Du für ihn empfindest, dann macht es das UNENDLICH komplizierter. Weil dann noch ganz andere Überlegungen hineinspielen.
Ich frage mich aber umgekehrt, liebt er Dich? Liebe heißt für mich grundlegend volle Akzeptanz. Kein permanent darüber schwebendes "Aber", "Wenn doch nur", "Besser wäre es, wenn..."
Menschen mit Essstörung sind nun nicht gerade für ihre psychische Stabilität und Robustheit bekannt, sie an genau ihrem wunden Punkt auch noch zu kritisieren, wofür spricht das?
Natürlich kann er dir vermitteln, dass er dich unterstützen wird, wenn Du abnehmen willst, aber soviel partnerschaftliche Feinfühligkeit würde ich mir von einem liebenden Mann doch wünschen, dass er dann klar macht, dass Du das für Dich tust. Und nicht, um für ihn erträglicher zu werden.

Nur Du kannst es wirklich beurteilen, aber für mich wären die Drumherum-Komplimente "du verwirrst mich, weil eigentlich ja nicht ...", "du bist für mich die bisher attraktivste Frau, aber" usw. nichts anderes als die weiche Verpackung um eine ziemlich harte manipulative Zielsetzung.

Wie es wirklich ist, was Du davon hier darstellen kannst, was ich davon verstehen kann etc., da gibt es ziemlich viel Abrieb an allen möglichen Stellen. Was ich Dir hier mitgeteilt habe, ist meine Meinung, vielleicht nur als gedanklicher Ansatz für Dich.

Liebe Grüße,
t.
“Work for a cause, not for applause. Live life to express, not to impress. Don’t strive to make your presence noticed just make your absence felt.”
Benutzeravatar
tangerine
Döner Deluxe
 
Beiträge: 261
Registriert: Sonntag, 26. Januar 2014, 15.23

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Gunnde » Dienstag, 28. Juli 2015, 9.16

Hallo,
vermutlich geht es dem "Vogel" (Zitat Mathilda), nur darum Dich vorzeigen zu können. Bei mir war das so, dass ich deswegen "meistens d.h öffentlich" nichts mit einer dicken Frau angefangen habe. Dicke Frauen sind leidenschaftlicher und hingebungsvoller in der Liebe, das weiß ich jetzt. Als Mann sollte man mindestens schon deshalb zu der dicken Frau die man liebt stehen.
Mir Deinem Freund hast Du die Trümpfe in der Hand, bleibe so wie Du bist/aussiehst!

Liebe Grüße

Gunnde :)
Gunnde
DÖNER
 
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 10. März 2015, 8.55

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Blockierer » Dienstag, 28. Juli 2015, 16.29

Ich finde nicht, dass du zu dick bist. Eigentlich bist du meiner Meinung nach nicht weit von schlank weg. ;)
Entweder man mag die Extras, die mollige / dicke Menschen zu bieten haben, oder man mag es eben nicht. Dein Freund mag es anscheinend nicht und wird deshalb immer an dir rummeckern. Vielleicht hat er ein Problem mit dem vermeintlichen niedrigen sozialen Status als Liebhaber einer etwas Molligen. Auch hier gilt, entweder man kann es, oder man kann es eben nicht!
Wähle deine Nymphe, befahl Aphrodite augenzwinkernd. Dann lachte sie laut: "Hihihi, Du möchtest die fette Dicke?" Ertappt! Ich brummelte mit roten Ohren: "Genau die."
Benutzeravatar
Blockierer
Döner Deluxe Gold
 
Beiträge: 370
Registriert: Samstag, 10. November 2012, 7.16
Wohnort: Franken

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Kurvenfan » Dienstag, 28. Juli 2015, 18.31

Also ich finde es ja mal erfrischend, dass genau dieses Problem sowohl nach oben als auch nach unten immer wieder die Gemüter bewegt. Ich wurde ja schon mehrfach für meine Bedenken belächelt, aber sehe nun quasi "live" das Problem vor mir nur in die andere Richtung. Also quasi ein Rollentausch.

@ Pummel_Elfe_85
Ich finde, wie alle anderen, dass du echt hübsch aussiehst auf deinem Foto!
So ein Verhalten, wie von deinem Freund ist wohl mehr als schwierig, aber eins hab ich noch nicht verstanden. Wenn ER nicht will, dass ihr Schluss macht, wieso musst DU dann abnehmen?
Ich würde das Thema einfach aus sitzen, wenn dir auch was an ihm liegt.
Man muss nicht immer etwas auf die Launen und Ausrutscher anderer Menschen geben. Nicht mal wenn es der eigene Partner ist. Solange euer Zusammenleben funktioniert würde ich einfach meinen Körper so vertreten wie er ist. Da würde ich gar keine Zugeständnisse machen.
Wieso sollte man als "Dicke/Dicker" weglaufen, nur weil jemand verlangt man solle abnehmen?
Wenn das für die Person wirklich sooooo schlimm wäre, dann soll er doch Schluss machen, wenn er sich traut? Ich würde nicht als Erster den Kopf einziehen und schon gar nicht mit deiner Figur. ;)
Als Frau hat man da auch genug Waffen um sich auch ohne seine Zustimmung durchzusetzen.
Wenn du merkst, dass er dich ärgert, bedrängt oder fies wird, dann kannst du immer noch gehen.
Dann ist die Basis aber auch eine andere, denn dann WILL man irgendwann auch von solch einer Person los kommen. Wenn man dem Ratschlag einiger Damen hier folgt und direkt die Flucht ergreift, dann ist das vielleicht der einfachere Weg, aber es kann auch kein Happy-End mehr geben.

Ich weiß nicht wie stark du bist und ob du denkst du kannst einfach für DICH, für deinen Körper und dein Leben kämpfen aber ich würde so bleiben wie ich bin und auch weiterhin mit ihm zusammen leben. Keine großen Grundsatzdiskussionen und wenn er anfängt zu meckern über deine Figur könnt ihr das ja im Bett klären. :-D Also Kopf hoch und lass dich von so jmd nicht unterkriegen!

Denn bedenke immer: "Wer nicht kämpft, der hat schon verloren." :)
Kurvenfan
 

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Dumpling » Dienstag, 28. Juli 2015, 19.21

@ Pummel_Elfe_85:
Da er Dich dick bzw. mollig kennengelernt hat, finde ich sein Benehmen und seine Forderungen absolut daneben. Und ich kann den Zwiespalt verstehen, in dem man sich befindet, wenn man sich selbst mollig mag, aber auch dem Partner, der eher auf schlank steht, gefallen möchte...
Da es bei Euch aber doch leidenschaftlich zugeht, kam mir der Gedanke, ob er vllt. verunsichert ist, weil er bei sich eine gesellschaftlich gesehen doch recht heikle Vorliebe entdeckt hat und damit erstmal klarkommen muss. Dass er 80 oder 90 kg "fordert"/wünscht/vorschlägt hört sich für mich nicht ganz so schlimm an wie für manch andere hier (das bezieht sich NUR auf das Gewicht!). Eine Beziehung einzugehen und hinterher zu versuchen, den Partner zu verändern, ist meist nicht nur aussichtslos, sondern auch respektlos. Aber mir kam schnell der Gedanke, dass er es schlank nicht wirklich schöner, sondern gesellschaftlich akzeptabler findet. Aus eigener Erfahrung (allerdings ging es dabei nicht um das Gewicht) kann ich Dir aber nur raten, Deine eigene Entscheidung zu treffen und Dich nicht für oder gegen Eure Beziehung beeinflussen zu lassen.
"Ein gutes Stück Fleisch hat immer einen Fettrand."
Benutzeravatar
Dumpling
Bacon
 
Beiträge: 744
Registriert: Donnerstag, 23. Februar 2012, 22.13

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Pummel_Elfe_85 » Mittwoch, 29. Juli 2015, 8.03

Danke für Eure Antworten ;-*

Was wohl nicht so rüber kam ist: Er liebt mich. Er möchte, dass es mir gut geht.

Das Abnehmen wäre quasi das i- Tüpferl.

Ich werde halt den Verdacht nicht recht los, dass es gar nicht ums Abnehmen und die Optik geht. Denn er sagte, ich würde mich so gut anfühlen.... . Kann es sein, dass es echt nur die Optik ist, die ihn stört? Ich finde, das passt nicht. Auch läuft im Bett alles 1A.

Das Schluss machen ging von mir aus. Ich war einfach verletzt. Mein Körper ist von klein an immer Thema gewesen. Und jetzt eben wieder. Wobei ich zugeben muss, dass ich auch selbst oft mit dem Thema anfange. Vermutlich spürt er, dass ich nicht so sehr mit mir im Reinen bin.

Aber ich denke, das hat bei mir nix mit dem Gewicht zu tun.
Benutzeravatar
Pummel_Elfe_85
Megacupcake
 
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag, 13. Januar 2013, 13.24

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Dumpling » Mittwoch, 29. Juli 2015, 11.06

Ich würde jedenfalls nichts überstürzen. Wenn ihr euch liebt, ist doch erstmal soweit alles in Ordnung. Es gibt immer Dinge, die einem am Partner nicht so gut gefallen, da es den perfekten Menschen einfach nicht gibt. Hast du ihn denn konkret gefragt, warum du aus seiner Sicht abnehmen sollst? Hat er dieses Mediengesundheitswissen und sorgt sich um Deine Gesundheit, ist es der mediale und gesellschaftliche Druck oder andere Gründe? Denn mit 80 oder 90 kg ist man zumindest immer noch "recht gut dabei"; er hat ja keine Kate-Moss-Maße vorgeschlagen.
"Ein gutes Stück Fleisch hat immer einen Fettrand."
Benutzeravatar
Dumpling
Bacon
 
Beiträge: 744
Registriert: Donnerstag, 23. Februar 2012, 22.13

Re: Freund findet mich zu dick

Beitragvon Sophie_die_Henkersmaid » Mittwoch, 29. Juli 2015, 14.16

Kurvenfan hat geschrieben:Wenn man dem Ratschlag einiger Damen hier folgt und direkt die Flucht ergreift, dann ist das vielleicht der einfachere Weg, aber es kann auch kein Happy-End mehr geben.


Ich muss ja sagen, dass es mich wirklich freut, so viel Optimismus aus Deiner Feder sprühen zu sehen ;) In diesem Fall teile ich ihn aber leider nicht. Meine Erfahrung ist, dass der Groschen oft erst durch die nächste(n) Beziehung(en) fällt, also er z.B. erkennt, dass hier nicht Kollege Zufall Liebe und Körperfülle vereint hat oder dass er sich von der gesellschaftlichen Erwartungshaltung etc. lösen kann. Der Glaube, dass ein hohes Gewicht eine Qualitätsminderung darstellt, ist eine Wunde, die einem von der Gesellschaft täglich neu geschlagen wird. Ich glaube, wenn ich das in meiner Beziehung auch noch ertragen müsste, würde ich so katzig werden, dass mein Partner MICH verlassen würde. Ich bin ohnehin gespannt, wie er reagiert, wenn er sich einen gemütlichen Verwöhnabend mit Pummel Elfe machen möchte und die aufgrund der Nulldiät (s/w) zu allem Nein sagt. In einer Beziehung möchte man doch gemeinsam schwelgen.

Du magst es den einfachen Weg nennen, aber so vom Gefühl her würde ich sagen: Nein Danke, ich will meinen Partner nicht großziehen.
Sophie_die_Henkersmaid
 

Nächste

Zurück zu Akzeptanz / Toleranz — dickes Selbstvertrauen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste