Wie spart ihr Zeit ein?

Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Stardust » Sonntag, 19. Februar 2012, 11.44

Kennt ja jeder, von der Arbeit heim kommen und ohh, der lästige Haushalt. Habt ihr Tricks und Tips wie man da noch Zeit einsparen kann?

Ich lass meine Pakete momentan in die Packstation von der Post liefern, da muss ich nicht den ganzen Tag zuhause sein und komm auch mal zu was, anstatt zu warten.

Ich versuch mir durch sauberes Aufhängen meine Bügelwäsche zu sparen... hilft in den meisten Fällen auch super gut.
Der Liebe zu begegnen, ohne sie zu suchen, ist der einzige Weg sie zu finden
Benutzeravatar
Stardust
Bacon
 
Beiträge: 871
Registriert: Montag, 16. Januar 2012, 21.37
Wohnort: Bayern

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Loveroffatties » Sonntag, 19. Februar 2012, 17.56

Bei uns kommt jede Woche ne Zugehfrau zum Saubermachen vorbei...
"Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne" (Arabisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Loveroffatties
Bacon
 
Beiträge: 825
Registriert: Sonntag, 29. Januar 2012, 21.26
Wohnort: Bayern

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Prontopronto » Sonntag, 19. Februar 2012, 18.15

Jch kann leider nur Tips anbieten, wie man mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Zeit verschwendet -- wie oft sage ich zu mir: "Diem et oleum perdidi!"? :(
Und sie erhoben die Hände zum leckerbereiteten Mahle.
Benutzeravatar
Prontopronto
Eisbombe
 
Beiträge: 1688
Registriert: Dienstag, 10. Januar 2012, 19.34
Wohnort: Berlin

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Chrisssss » Sonntag, 19. Februar 2012, 22.33

Ich kann auch eher nur Zeitverschwendungstips geben. Wobei es halt immer Ansichtssache ist ob man gerade verschwendet oder lediglich verbringt. Mein Arbeitspensum sagt "bei wohlbeleibt.de posten ist Verschwendung" - mein Ablenkungsexpertenteufelchen sagt "hajo, warum nicht, besser als (wie andere Leute) Browsergames zocken".

Bei "Zeit einsparen" muss ich immer an die Stundenblumen denken und irgendwie ist das dann leicht negativ behaftet, obwohl ich oft besser daran täte statt 14 Stunden nur 12 zu arbeiten und die 2h dann entspannt sonstwo zu verbringen als in kleinen Ablenkungshäppchen zu vertrödeln.
Benutzeravatar
Chrisssss
Motivationsdöner extra Knoblauch
 
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch, 1. Februar 2012, 12.19

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon BigAndBeautiful » Montag, 27. Februar 2012, 16.32

Auf alle Fälle nie solange warten, bis man alles auf einmal machen muss.
Jeden Tag ein bisschen oder die Dinge eben so verteilen, dass eine gewisse Regelmäßigkeit reinkommt.
Die meißten machen es sich einfach selber unnötig schwer und wenn am Ende dann alles auf einmal dran ist, würd ich innerlich auch verzweifeln :lol:

Und so kommt es einem dann auch nicht so Zeit intensiv vor.

Ich geh zum Beispiel, von frischen Dingen abgesehen nicht täglich oder mehrmals die Woche einkaufen.
Unterm Strich weiß man bei den üblichen Dingen ja, was man eh immer benötigt und kann sich da einen Vorrat anlegen.
Bei mir wird es eigentlich nie passieren, dass ich mal kein Mehl, Nudeln etc. nicht da habe.
Benutzeravatar
BigAndBeautiful
Baconburger mit Bacon, Bacon und Speck - kross
 
Beiträge: 627
Registriert: Montag, 30. Januar 2012, 20.27
Wohnort: Hamburg

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Wölfin » Montag, 27. Februar 2012, 21.11

Nun - als Vollzeitarbeitende mit zwei Kindern und einem chaotischen Ehemann, sowie Altbau und Garten kann ich nur sagen - durch Prioritäten setzen. Ganz einfach.

Im Weiteren macht ein gut geführter Haushalt nicht soviel Arbeit - wenn man dabei bleibt und kontinuierlich was macht. Ist jedenfalls meine Meinung. 8-)
Ich habe gut und böse gekannt,
Sünde und Tugend, Recht und Unrecht;
ich habe gerichtet und bin gerichtet worden;
ich bin durch Geburt und Tod gegangen,
Freude und Leid, Himmel und Hölle
und am Ende erkannte ich,
daß ich in allem bin und alles in mir ist.

Inayat Khan
Benutzeravatar
Wölfin
Motivationsdöner
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag, 30. Januar 2012, 11.02
Wohnort: NRW

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Mathilda » Montag, 27. Februar 2012, 21.38

Wirklich Zeit sparen weiß ich nicht, aber ich hab tatsächlich einen Trick, wie ich Aufräumen attraktiver gestalten kann. Ich mach nen Wettkampf draus, indem ich eine Zahl einwerfe (zB "20") und dann muss ich 20 Gegenstände an ihren Platz räumen. Zuerst greif ich mir dann Müll und Pfandflaschen, anschließend anderes Zeugs, und manchmal artet das dann richtig in einen Wettkampf mit mir selber aus, wenn ich mir "30" vorgegeben hab aber gar nicht soviel herumliegt... *g*

Bügeln spar ich mir, indem ich die Sachen auf dem Bügel ins Fenster hänge und im Wind glattziehen lasse (oder einfach ne neue Bluse kaufe). Auf die Weise hab ich jetzt schon >20 Blusen.

Bettwäsche am liebsten mit Reißverschluss. Spannbettlaken (= bügelfrei). Wenn ich Kartoffeln koche, immer mehr machen als für eine Mahlzeit nötig (= zweiter Tag Kartoffelsalat oder Knödel). Wenn ich Trinkwasser oder andere Sachen fürs Büro kaufe, schlepp ich die gar nicht erst in die Wohnung sondern lass es gleich im Kofferraum. Ich hab immer Ikea-Umhängetaschen im Kofferraum, und benutze die für alles - statt Einkaufstüten, statt Koffern, denn dann muss ich meist nur einmal laufen um den Kofferraum auszuräumen beim Transport meines Krams. Denn da kann man sich tausend Tonnen Klamotten gleichzeitig umhängen.
Wenn der letzte Kronleuchter verschandelt, die letzte Lavalampe erstarrt ist, werdet Ihr feststellen, dass man mit Energiesparfunzeln nicht anständig Licht machen kann.
Für mich bitte keine lebenden Körper im Essen.
Benutzeravatar
Mathilda
Superwoman
 
Beiträge: 2064
Registriert: Dienstag, 17. Januar 2012, 19.38

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon ameisenelch » Samstag, 31. März 2012, 10.21

Als ich noch einen normalen PC hatte habe ich den oft erst später eingeschalten damit ich nach dem heimkommen doch mal aufräume.Das klappt dann auch meist. Jetzt mit Androide und Tablet ist man ja schneller online und findet dann eher die Zeit zum aufräumen. Es bringt aber auch viel wenn man in Etapen den Haushalt macht.Jeden Tag bisschen was aber nur wenn man dazu den Antrieb hat.
PC und TV sind halt doch ziemliche Ablenker, deswegen besser das Radio einschalten.
ameisenelch
Smartie
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag, 30. März 2012, 17.53
Wohnort: München

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Sammy » Montag, 22. Oktober 2012, 20.00

Seit paar Wochen befolge ich die Tipps der Seite:

http://www.casablitzblanca.de

Das passt super in meinen Alltag: Die 5 min pro Zimmer erledige ich morgens bevor ich arbeiten gehe, abends kümmere ich dann intensiver um einen Raum. So bekomm ich es hin, dass mega Putzaktionen erst gar nicht notwendig werden, sondern alles überschaubar bleibt :)
Macht brauchst Du nur, wenn Du etwas Böses vorhast - für alles andere reicht Liebe um es zu erledigen.
Benutzeravatar
Sammy
M&M Crunchy
 
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch, 17. Oktober 2012, 19.05

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Javiera » Dienstag, 23. Oktober 2012, 12.15

Ich nehme mir jeden Tag einen Raum vor + Bad (Duschwanne säubern, einfach für Ordnung sorgen usw.). So akutes wie Spülmaschine einräumen, Müll raus bringen oder saugen, mache ich tägl. bzw. wenn es gerade anfällt. Mit 2 Kindern muss man da aber auch einfach konsequent sein, da gebe ich Wöfin recht.

Was mich derzeit ausbremst (und das nervt >,<) ist, dass ich hier noch so viel erledigen will, also alles frisch lackieren (was halt lackiert werden muss), streichen, im Wohnzimmer will ich eine Stuckleiste haben usw. Da habe ich immer das Problem, das ich erst das erledigt haben muss, bevor es weiter geht. Okay, ich tret mir da selbst in den Hintern, denn es muss ja Ordnung gehalten werden, aber ich merke das ich ich dazu mehr aufraffen muss, als vorher.
Sowas hatte ich aber schon immer :lol: wenn ich als Kind aufräumen sollte und ich ein Poster gefunden habe, musste erst das Poster hängen, bevor ich weiter machen konnte. *abschweif*

Kurz um, ich kann mich den anderen nur anschließen, jeden Tag etwas machen und halt das wichtigste.
Liebe Grüße ~ Javiera

~ Mein kreativer Blog ~

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
Javiera
Sahnetorte
 
Beiträge: 1154
Registriert: Freitag, 1. Juni 2012, 10.42
Wohnort: Hamburg

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Belko1133 » Freitag, 13. Juni 2014, 10.58

Also nicht beim Haushalt direkt, aber beim Kochen dadurch, dass ich einen Thermomix habe. Da kann ich dann ein komplettes Essen (z.B. Reis, Gemüse und Soße) in einem Kochen lassen, sodass alles gleichzeitig fertig ist. Das spart mir dann Zeit beim Kochen und auch später beim Spülen, da ich viel weniger spülen muss. Und in der Zeit, in der man kocht, kann man auch noch andere Dinge erledigen.
Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ich verrückt oder alle anderen im Land? — ALBERT EINSTEIN
Benutzeravatar
Belko1133
Ü-Ei
 
Beiträge: 29
Registriert: Montag, 17. Dezember 2012, 15.50
Wohnort: Köln

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Madam Rosmerta » Samstag, 21. Juni 2014, 18.42

Ehrlich gesagt will ich gar keine Zeit sparen.
Wofür denn? Ich will den Moment genießen, und wenn ich etwas nicht leiden kann, beispielsweise Wischen, dann denk ich mir was aus. In meinem Fall nen Saugwischer. Voll geil.

Ich fahre ÖPNV, ich gehe täglich zwei Stunden mit den Hunden, ich arbeite, ich habe Menschen in meinem Leben und Tiere. Wo soll ich Zeit sparen und warum? Ich hab Zeit für die Dinge die ich tun will.
Ich muss kein Kind versorgen, ich bin Egoist und Hedonist.
Meine Entscheidung, die hab ich getroffen.

Ich bin echt ungestresst seitdem ich mich liebe und meine Prioritäten verlagert hab .
Viele liebe Grüße von Madam Rosmerta :)
Bild
Madam Rosmerta
Eisbombe
 
Beiträge: 2112
Registriert: Samstag, 7. Januar 2012, 22.00

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Kurvenfan » Sonntag, 22. Juni 2014, 14.37

Tja ich denke wenn es nur Hedonisten gäbe, dann wären wir alle ziemlich kurz ziemlich glücklich und dann wäre es dann auch mit der Menschheit. Vielleicht auch gar kein so schlechter Ausgang. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende sagt man ja immer. ^^

Ich persönlich habe wieder angefangen Tätigkeiten zu gruppieren. Also mir ist aufgefallen, dass man selbst im normalen Haushalt einfach viel zu viele Kleinigkeiten doppel und dreifach macht.
Da achte ich selbst eben jetzt drauf und versuche diese Dinge einfach zu bündeln.

Das fängt beim Putzen an und hört beim Spülmaschiene aus/einräumen auf.
Selbst die Mülltrennung kann man so besser organiseren... :mrgreen:

Was Kinder angeht hab ich zwar selber keine aber das wäre so ein Zeitfaktor, bei dem ich glaube ich dann nicht sparen würde. Kinder wachsen eben nur einmal auf und ich würde zumindest in meiner aktuellen Lage dann versuchen so viel wie möglich von mir an das Kind weiterzugeben.
Für mich bedeutet das nicht das Kind von vorne bis hinten zu betüddeln aber eben auch bei dem Kind dabei zu sein und sich auch mal Zeit zu nehmen um mit ihm zu spielen etc.
Ich sehe so viele Familien, die zwar ein Kind haben aber eben auf nichts verzichten wollen und wo so eine kleines Kind mehr so ein lästiges Beiwerk ist und so entwickeln sich dann in meinen Augen auch diese Kinder. :(
Kurvenfan
 

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Madam Rosmerta » Sonntag, 22. Juni 2014, 15.59

Warum sollte es auch nur Hedonisten geben?
Was für eine Idee.
Hedonisten sind die Ausnahme.
Viele liebe Grüße von Madam Rosmerta :)
Bild
Madam Rosmerta
Eisbombe
 
Beiträge: 2112
Registriert: Samstag, 7. Januar 2012, 22.00

Re: Wie spart ihr Zeit ein?

Beitragvon Dianna » Freitag, 12. Juni 2015, 11.41

Hi.

das Thema ist interessant ...

Ich gehöre auch wohl zu den Menschen, die ihr Zeitmanagement besser ausrichten könnten.
Hab eine 40++ VZ-Stundenwoche, wodurch ich auf'n Feierabend höchstens mal Zeit für den Abwasch habe. Den meisten Haushaltskram wie Staub saugen, Wäsche oder Bad reinigen usw. muss ich jedoch am Wochenende wuppen. Ich bin da auch nicht sonderlich hinterdrein, wenn ich an den Tagen Verabredungen habe. Oft gehe ich mit dem Lappen mal grob durch die Wohnung über alle freie Oberflächen^^. Beim Saugen bin ich schon genauer, da mich zu viel Dreck auf den Linoleum-Boden einfach irgendwann stört. Zum Wischen komme ich dagegen seltener (da macht zum Glück ab und an mein Freund an seinen schichtfreien Tagen, wenn er bei mir ist).

Der ganze Haushalt würde mir vermutlich besser von der Hand gehen, wenn ich nicht so trödelig wäre, zudem erledige ich manchmal noch liegengebliebene Sachen von der Arbeit (an denen ich mich dann zu lange aufhalte). Ich schlafe Wochenende trotzdem gerne mal aus und zwischen den ganzen Arbeiten trinke ich gerne mal einen Kaffee :roll:, manchmal muss ich auch noch aus dem Haus zum Einkaufen. Für Wohnzimmer und Küche habe ich schon Wanduhren hier besorgt, weil ich sonst die Zeit aus den Augen verlieren würde. Kenne die Uhrzeit ja sonst nur vom PC, oder wenn ich unterwegs bin, von meinem Handy.

Wenn ich das so durchgehe, ist mein schlechtes Management vor allem darin begründet, dass ich der Arbeit zu viel Raum gebe. Viele Dinge wie Einkaufen, Putzen und Verabredungen verschiebe ich auf das Wochenende, weil ich dafür an den Abenden unter der Woche einfach zu platt bin. Bei mir reicht es abends gerade mal für ein Abendbrot mit meinem Freund, wenn er da ist, und danach einen Film.

Kurvenfan hat geschrieben:Was Kinder angeht hab ich zwar selber keine aber das wäre so ein Zeitfaktor, bei dem ich glaube ich dann nicht sparen würde. Kinder wachsen eben nur einmal auf und ich würde zumindest in meiner aktuellen Lage dann versuchen so viel wie möglich von mir an das Kind weiterzugeben.
Für mich bedeutet das nicht das Kind von vorne bis hinten zu betüddeln aber eben auch bei dem Kind dabei zu sein und sich auch mal Zeit zu nehmen um mit ihm zu spielen etc.
Ich sehe so viele Familien, die zwar ein Kind haben aber eben auf nichts verzichten wollen und wo so eine kleines Kind mehr so ein lästiges Beiwerk ist und so entwickeln sich dann in meinen Augen auch diese Kinder. :(


Ja diesbezüglich frage ich mich häufiger, wie einige es schaffen, ihren Alltag so zu organisieren, um sich um ein Kind kümmern zu können. Momentan könnte ich mir mein Leben mit Kind gar nicht vorstellen, was nicht heißt, dass ich keine Kinder haben würde wollen. Allerdings möchte ich später nicht zu den Frauen gehören, die nur TZ arbeiten und sich vom Mann als Hauptverdiener abhängig machen. Ein VZ Stelle macht es wiederum mit Kind schwierig. Ein Kind sollte man eben nicht nebenher mal so bekommen und hoffen, dass es von selbst erwachsen wird. Ist ja keine Zimmerpflanze, wo einmal gießen reicht... Sobald ich das Thema für mich immer gedanklich durchspiele entscheide ich mich am Ende dafür, dass es besser wäre, kinderlos zu bleiben. Andererseits wäre es doch schade, darauf verzichten zu müssen, nur weil man an sein Lebenskonzept festhalten möchte ... ein Teufelskreis :?


Werde mir mal eure Tipps und verlinkte Seiten noch genauer ansehen, eventuell finde ich ja doch noch für mich heraus, wie ich einge Dinge (zeit)effektiver machen kann. :geek:
Benutzeravatar
Dianna
Smartie
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch, 10. Juni 2015, 16.59


Zurück zu Tips und Tricks im Haushalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste